MBC verliert Offensivfestival in Gießen

In einem Duell der Angriffsreihen hat der Mitteldeutsche Basketball Club sein Punktspiel in der easyCredit Basketball Bundesliga am Samstagabend bei den GIESSEN 46ers mit 99:107 verloren. Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Center Djordje Pantelic verlor der MBC allerdings gleich in der Anfangsphase Kruize Pinkins wegen einer Schulterverletzung. Wie schwer, das ist noch unklar. Der MBC liegt jetzt auf Platz 15 der Tabelle, allerdings punktgleich mit vier weiteren Teams die die Plätze davor belegen.

Die beiden Topscorer ihrer Teams Austin Hollins und Djordje Drenovac (r.) im direkten Duell. Foto: Michael Schepp

Die Schlüsselszenen des Spiels zwischen Gießen und dem MBC gab es nach zwei Minuten und gut sieben Minuten vor dem Ende. Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Center Djordje Pantelic verletzte sich der nun auf dieser Position eingesetzte Kruize Pinkins. „Ob die Verletzung schwer ist, werden die nächsten Untersuchungen zeigen, die zeitnah erfolgen“, sagte MBC-Teammanager Martin Geissler. Dennoch ließ sich der MBC vorerst nicht beeindrucken, blieb an den Gießenern, die die schnellen Abschlüsse suchten, dran, schaffte zwischenzeitlich den Ausgleich, sogar einmal nach anderthalb Minuten im dritte Viertel die Führung mit 54:53. Das gelang unter anderem, weil der zu Saisonbeginn vom Zweitligisten Paderborn geholte Till Gloger sich in die Centerposition hineinarbeitete und mit einem Double-Double (17 Punkte und 10 Rebounds) eine starke Leistung abrufen konnte. Lediglich Djordje Drenovac (20 Punkte) und Marcus Hatten (18) scorten noch besser.

Die zweite Schlüsselszene stellte dann für die Gießener die Weichen auf den Heimsieg. Knapp acht Minuten vor dem Ende beim Stand von 81:73 für Gießen befand sich der MBC noch in Schlagdistanz. In der Phase versenkten Gießens Mauricio Marin und Darwin Davis hintereinander zwei Dreier, dazwischen blockte John Bryant einen Wurf von Gloger. Plötzlich lagen die Wölfe mit 14 Punkten zurück. Auch wenn sie sich danach doch noch einmal herankämpften – 97:88 und sogar 101:97 eine Minute vor Schluss – letztlich waren die Ausfälle von Pantelic und Pinkins nicht zu verkraften. „Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gezeigt, aber das hat einige Gründe gehabt. Wir mussten ohne Pantelic und Pinkins antreten. Diese beiden sind für uns unter dem Korb äußerst wichtig“, sagte MBC-Headcoach Igor Jovovic nach der Partie. Gerade die zwei seien außerdem für die Defensive kaum zu ersetzen. Er sprach von einem letztlich verdienten Sieg für Gießen. „Nun heißt es für uns weiter hart arbeiten, um zu zeigen was wir können.“

Trotz der Handicaps hatte der MBC nahezu über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe mit den Gastgebern agiert. Mit 26:24 für die Hausherren, die in Austin Hollins mit 24 Punkten ihren besten Werfer hatten, ging es in die erste kurze Pause. Bei 51:47 wurden die Seiten gewechselt und beim Stand von 79:70 begann das letzte Viertel.

Neben den Problemen auf der Centerposition gab es aber auch noch eine positive Nachricht. Sergio Kerusch kam nach seiner Krebsdiagnose im August, Operation und Chemotherapie in Gießen zu seinem ersten Saisoneinsatz. Mit 12 Punkten machte er sich selbst Mut für das Comeback. „Er hat aber noch einen weiten Weg vor sich“, sagte Teammanager Geissler.

Wie gut sich der MBC trotz der Ausfälle geschlagen hat, wird auch in den Worten von Gießens Cheftrainer Ingo Freyer deutlich: „Es hat uns nicht in die Karten gespielt, dass die beiden Großen vom MBC nicht gespielt haben. Dadurch waren sie unberechenbarer für uns.“ Am kommenden Freitag geht es für die Weißenfelser Wölfe weiter mit einem Heimspiel. Gegner sind die stark in die Saison gestarteten MHP Riesen Ludwigsburg. Da würde gerade Pantelic dringend gebraucht. Die nächsten Tage werden zeigen, ob sich die Hoffnung des MBC erfüllen kann.

MBC: Drenovac (20 Punkte), Hatten (18), Gloger (17/10 Rebounds), Kerusch (12), Sibert (12), Jones (10), Turudic (4), Stankevicius (3), Schwarz (3), Liyanage, Pinkins.

Gießen: Hollins (24), Davis (20), Bryant (17/9 Rebounds), Marin (11), Lischka (10), Agva (8), Manigat (8), Landis (7), Abrams (2).