18 Ralph Hounnou

Nationalität
gerDeutschland
Position
Point Guard, Shooting Guard
Geburtstag
16.01.2002
Größe
192 cm
Beim MBC seit
2022
Aktuelle Mannschaft
SYNTAINICS MBC

Im Mai 2018 wurde die Mitteldeutsche Basketball Academy (MBA) ins Leben gerufen. Vier Jahre später kann das ehrgeizige Nachwuchsprogramm den ersten Spieler im Profiteam des SYNTAINICS MBC vermelden. Über die Zwischenstationen München, Ludwigsburg und Bonn kehrte Ralph Hounnou an seine ehemalige Wirkungsstätte nach Weißenfels zurück.

Der 1,92 Meter große Aufbauspieler kann auf den Positionen Point Guard und Shooting Guard eingesetzt werden. Spielpraxis soll er per Doppellizenz auch bei Kooperationspartner BSW Sixers in der ProB sammeln. Seit 2021 ist Ralph Hounnou in Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft, beim SYNTAINICS MBC unterschrieb er einen Vertrag für die Saison 2022/23.

Ralph Hounnou stammt aus dem westafrikanischen Republik Benim. In jungen Jahren siedelte er mit seiner Familie nach Deutschland über, in Weißenfels begann er mit dem Basketball und durchlief hier sämtliche Nachwuchsmannschaften. Nach deren Gründung spielte er für die MBA in der Saison 2018/19 in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL), parallel dazu für die BSW Sixers in der ProB.

Seine starken Leistungen ließen das IBAM-Ausbildungsprogramm in München aufmerksam werden. Für die Bayern lief der physisch starke Combo Guard in der 1. Regionalliga Südost (MTSV Schwabing) und bei internationalen Turnieren auf. Vom Deutschen Basketball Bund wurde er für Lehrgänge der U18-Nationalmannschaft nominiert, mangels deutscher Staatsbürgerschaft konnte er aber nicht eingesetzt werden.

Als Gastspieler im Ludwigsburger Team machte Ralph Hounnou im Januar 2020 beim Next Generation Tournament der Euroleague in München mit durchschnittlich 15,0 Punkte und 4,3 Rebounds auf sich aufmerksam, im Sommer 2020 wechselte er fest in Schwabenland. Seine Hoffnungen auf Einbürgerung und Bundesliga-Einsätze bei den MHP RIESEN erfüllten sich jedoch nicht. 2021 zog er zu den Telekom Baskets Bonn weiter und spielte – inzwischen eingebürgert – bei deren Kooperationspartner Dragons Rhöndorf in der ProB (7,4 Punkte in 16 Spielen).

Im Sommer 2022 die Rückkehr an den Ort, an dem er mit dem Basketballspielen begann.