16. MIBRAG-Mini-Turnier steigt in Weißenfels

Es gibt nicht viele Gewissheiten im Leben. Zum Glück ist auf eine schöne Tradition Verlass: Am kommenden Samstag (15. Juni) findet bereits zum 16. Mal das MIBRAG-Mini-Turnier statt, das Basketball-Talente aus Mitteldeutschland seit vielen Jahren in seinen Bann zieht. Diesmal lädt der SYNTAINICS MBC gemeinsam mit dem bewährten Partner MIBRAG und dem Basketballverband Sachsen-Anhalt basketballbegeisterte Kinder in die Stadthalle Weißenfels ein.

Bei diesem Turnier sind alle Gewinner. Dieses Bild aus dem Vorjahr zeigt viele glückliche Basketball-Talente. Foto: MIBRAG Norbert Claus

In den vergangenen Jahren stieg das Turnier stets in der GLÜCKAUF Sporthalle in Hohenmölsen. Aufgrund fehlender Hallenkapazitäten musste nun jedoch umdisponiert werden. In der Heimspielstätte des Bundesligisten SYNTAINICS MBC kämpfen am Samstag von 10.20 Uhr an acht Mannschaften der Altersklasse U8 um den Titel. Welch exzellenten Ruf das Turnier mittlerweile besitzt, zeigt sich auch daran, dass mit BASS und BASS Südwest erstmals gleich zwei Teams aus Berlin das Teilnehmerfeld schmücken. Außerdem treten Gastgeber MBC Weißenfels, der USC Leipzig und SV Zörbig sowie die BSW Sixers, Tiny Titans Dresden und Limbacher Füchse an.

Das Format Drei gegen Drei garantiert hohes Tempo und fördert die Kreativität. Die Spielzeit beträgt viermal fünf Minuten. Spielerwechsel sind nur in den kurzen Pausen zwischen den einzelnen Abschnitten gestattet, bei technischen Fehlern wird zu Gunsten des Spielflusses auch mal ein Auge zugedrückt. Jeder Wurf außerhalb der Zone zählt drei Punkte. Die Tabellenersten der beiden Vierergruppen ermitteln im Finale den Turniersieger, auch die restlichen Plätze werden ausgespielt (Zweiter gegen Zweiter, Dritter gegen Dritter, Vierter gegen Vierter). Die Siegerehrung ist für 15.10 Uhr vorgesehen. Sämtliche Teilnehmer erhalten Medaillen (Gold, Silber oder Bronze), eine Erlebnisurkunde und ein Präsent von MIBRAG.

Für die Nachwuchs-Basketballer bietet das MIBRAG-Mini-Turnier eine hervorragende Gelegenheit, ihr Können auf großer Bühne zu präsentieren und sich mit starken Teams aus der Region zu messen. „Im Vordergrund stehen aber Spaß und Begeisterung. Alle sollen dieses Turnier als Riesenhighlight in Erinnerung behalten“, betont Mario Leuschner. Für den scheidenden MBC-Nachwuchsleiter ist es das letzte große Ereignis in offizieller Funktion. „Ein bisschen Wehmut wird schon dabei sein“, blickt der erfahrene Trainer, der sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, auf den Samstag voraus.

„Das erste MIBRAG-Mini-Basketball-Turnier wurde 2008 ausgetragen, und mit der diesjährigen
Ausgabe jagen die Jungen und Mädchen nun zum 16. Mal nach den heiß begehrten Körben,“
freut sich Sebastian Exner, Leiter Kommunikation und Politik bei MIBRAG. „Unser Anliegen bei
der Ausrichtung des Turniers ist es, den Jugendsport in Mitteldeutschland zu fördern. Es ist
schön zu sehen, dass sich das Mini-Basketball-Turnier zum festen Bestandteil in den
Wettkampfkalendern vieler regionaler Kinder- und Jugendmannschaften entwickelt hat.“